RE:Cluviae

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Stadt in Mittelitalien
Band IV,1 (1900) Sp. 119
Bildergalerie im Original
Register IV,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|119||Cluviae|[[REAutor]]|RE:Cluviae}}        

Cluviae, Stadt im Gebiete der Samniter in Mittelitalien, erwähnt von Livius IX 31, 2. 3 (wo die codd. Cluvia oder Cluvianum bieten); von Tacitus hist. IV 5: Helvidius Priscus regione Italiae Carecina e municipio Cluvio (so die Hss.); auf der Inschrift von Anxanum CIL IX 2999: C. Attio C. f. Arn. Crescenti aed(ili) Anxani et Cluviis; im Liber coloniarum 260 Clibes; ager eius lege Iulia est adsignatus; finitur sicut ager Bobianus. Die Familie der Helvidii Prisci ist nachzuweisen in Histonium (CIL IX 2827, C. Helvidius Priscus, vielleicht der Praetor selbst: IX 2883 zwei Freigelassene Helvidiae) und Teate (CIL IX 3019: Helvidia C. f. Priscilla, Gattin des procurator Augustorum Vettius Marcellus aus neronischer Zeit); der Stein des Attius Crescens lässt auf Lage in der Nähe von Anxanum schliessen; die Schilderung der Kriegsereignisse bei Livius auf eine sehr feste Position. Die genaue Lage ist bisher nicht ermittelt; ob die bedeutenden Ruinen von Befestigungen auf dem Monte Pallano im Sagrusthale, nordöstlich von Iuvanum (Caraba Ann. d. Inst. 1854, 27) damit zu thun haben?