RE:Cornelius 235

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lentulus Scipio, P. Cn. f. Cn. f. Scipio cos. 2 n. Chr.
Band IV,1 (1900) S. 13911392
Publius Cornelius Lentulus Scipio (Suffektkonsul 2) in der Wikipedia
Publius Cornelius Lentulus Scipio in Wikidata
Bildergalerie im Original
Register IV,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|1391|1392|Cornelius 235|[[REAutor]]|RE:Cornelius 235}}        

235) P. Cornelius Lentulus Scipio. a) Name. P. Cornelius Cn. f. Cn. n. Scipio CIL I² p. 29 Fasti Cap.; P. Lentulus Cn. f. Scipio CIL VI 1385; P. Lentulus Scipio X 2039 a, vgl. Auct. p. 1009; P. Lentulus CIL I² p. 68 Fasti Gabini. b) Leben. Da C. als Cn. f. Cn. n. bezeichnet wird, dürfte er als der (ältere) Sohn des Cn. Lentulus augur cos. 14 v. Chr. anzusehen sein (vgl. Klebs Prosopogr. I 456 nr. 1142; die kurze Zwischenzeit zwischen den Consulaten des Vaters und Sohnes erklärt sich durch den Adel des C. und dadurch, dass Lentulus augur später als üblich die senatorische Laufbahn betreten zu haben scheint, s. Nr. 181). Im zweiten Halbjahre 2 n. Chr. bekleidete C. den Consulat mit T. Quinctius Crispinus Valerianus (die Nachweise s. o.); die Consuln haben wahrscheinlich den Bau einer Wasserleitung geleitet (CIL VI 1385 Inschrift eines nicht mehr vorhandenen Bogens vor der Porta Trigemina, vgl. Lanciani Comm. di Frontino 100f. Hülsen CIL VI p. 3125. Gilbert Gesch. und Topogr. d. St. Rom III 188). Entweder C. [1392] oder sein gleichnamiger Sohn, cos. 24 (Nr. 236), ist der Proconsul von Asia Πόπλιος Λέντλος Σκιπί[ω]ν, dem die Inschrift CIG II 3186 in Smyrna gesetzt ist (vgl. Waddington Fast. nr. 66).