RE:Cosilinum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 16701671
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|1670|1671|Cosilinum|[[REAutor]]|RE:Cosilinum}}        

Cosilinum (so die stadtrömische Soldatenliste CIL VI 2400 = 32645: Cosilianum Tab. Peut.) oder Consilinum (ethn. Consilinas Cassiod. var. VIII 33; Consilina praefectura Lib. colon. 229), Stadt in Lucanien, in der Nähe von Grumentum (Saponare). Cassiod. a. a. O. beschreibt anschaulich einen Markt, der in einem zu C. gehörigen Marktflecken Marcelliana (s. d.) abgehalten wurde und zu dem die Besucher aus Campanien, Lucanien, Apulien und dem Bruttierlande zusammenströmten. Schon im 5. Jhdt. giebt es einen Bischofssitz eccl. Marcelliaensis sive Consilinatium [1671] (Gelasius papa im J. 495, Jaffe² 653; Pelagius papa im J. 559, Jaffe² 1015, vgl. Ewald Neues Archiv V 515, 17. 553, 45). Bei La Civita, unweit Padula, sucht es G. M. Rossi (Ricerche sul sito delle città antiche di Consilina e Marcelliana, Napoli 1845; aber die von ihm beigebrachten angeblichen Inschriftfragmente sind zweifelhaft, s. Mommsen CIL IX p. 25), dem neuerdings G. Patroni (Not. d. scavi 1897, 172) beistimmt. Ohne Autorität ist die moderne Benennung der Stadt Sala Consilina.