RE:Cossonius 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 1672–1673
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|1672|1673|Cossonius 3|[[REAutor]]|RE:Cossonius 3}}        

3) L. Cossonius Eggius Marullus, cos. ord. 184 n. Chr. mit Cn. Papirius Aelianus, s. Eggius.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 190]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|190||Cossonius 3|[[REAutor]]|RE:Cossonius 3}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1982), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.][Abschnitt korrekturlesen]
S. 1672 zum Art. Cossonius 3):

L. Cossonius Eggius Marullus (PIR III² p. 69 nr. 10). Der cos. 184 hatte den Proconsulat von Afrika 198/199 inne, wobei ihn sein Sohn Cossonius Scipio ... Orfitus als Legat zur Seite stand ILT 614 (= Ann. épigr. 1942/43, 111. 1958, 142, s. Thomasson Statth. II p. 100f.