RE:Cuneus 5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XI (1968), Sp. [S_XI 513]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XI|513||Cuneus 5|[[REAutor]]|RE:Cuneus 5}}        
[Der Artikel „Cuneus 5“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XI) wird im Jahr 2086 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XI Externer Link zum Scan der Anfangsseite]

5) In der Wandmalerei werden dreieckige ( = keilförmige) Wandflächen oberhalb des Sockels als c. bezeichnet. Vitruv weist ihnen bei der Beschreibung der Ausstattung von Winterspeiseräumen einen Platz zwischen quadratischen schwarzen Flächen an etc. etc.