RE:Demetrios 32d

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S I (1903), Sp. 342
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|342||Demetrios 32d|[[REAutor]]|RE:Demetrios 32d}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1950), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]

32d) P. Sextilius P. f. Demetrius, τραγῳδὸς ἀνίκητος, IGI 1099.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S X (1965), Sp. [S_X 135]–136
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S X|135|136|Demetrios 32d|[[REAutor]]|RE:Demetrios 32d}}        
[Der Artikel „Demetrios 32d“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S X) wird im Jahr 2075 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_X Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 2769, 22 (vgl. Suppl.-Bd. I S. 342, 15) zum Art. Demetrios:

32 d) Er war Athener, Sohn eines Aristodemos. Im J. 97 v. Chr. vertrat er die athenische Körperschaft der τεχνῖται (Bull. hell. XXX [1906] S. 278, nr. 49, Z. 38). Als συναγωνιστὴς κωμικός nahm er an einem in Argos oder seiner Umgebung zwischen 87 und 75 v. Chr. gefeierten Feste teil (vgl. Vollgraff Mnem. XLVII [1919] S. 254 B, Z. 12). etc. etc.