RE:Demodike 6

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Gattin des Phrygerkönigs Midas II. (Nr. 3), Tochter des Königs Agamemnon
Band S I (1903) Sp. 346 (EL)
Bildergalerie im Original
Register S I Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|346||Demodike 6|[[REAutor]]|RE:Demodike 6}}        
S. 2868, 65 zum Art. Demodike:

6) Tochter des Königs Agamemnon von Kyme, Gemahlin des Phrygerkönigs Midas, der nach Eusebios 738–696 herrschte. Nach Poll. IX 83 wurde ihr von einigen die Erfindung der Münzprägung zugeschrieben. Bei Aristot. frg. 611, 37 ed. Rose heisst sie Hermodike. Ps.-Plut. de fluv. 7, 1 (vgl. Nr. 4) hat D. für eine erschwindelte Sage verwendet (vgl. Kretschmer Einl. in die Gesch. d. griech. Sprache 204, 3).