RE:Diribitorium

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band V,1 (1903), Sp. 1168
Diribitorium in der Wikipedia
Diribitorium in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|1168||Diribitorium|[[REAutor]]|RE:Diribitorium}}        

Diribitorium, in Rom, grosser Saal zum Auszählen und Sondern der Stimmtäfelchen (s. Art. Diribitores), zusammenhängend mit den Saepta, erbaut von M. Agrippa, eingeweiht von Augustus im J. 8 v. Chr. (Cass. Dio LV 8), öfters genannt wegen seiner kühnen Dachconstruction (Plin. n. h. XVI 200. XXXVI 102), welche nach einer Zerstörung durch Brand unter Titus (Cass. Dio LXVI 24) nicht wieder hergestellt werden konnte (Cass. Dio LV 8). Die Lage ist nicht sicher nachzuweisen; vielleicht lag es im Oberstock der grossen porticus saeptorum an der Via Flaminia. Gelegentlich erwähnt noch bei Suet. Claud. 18. Cass. Dio LIX 7. Vgl. Hülsen Bull. com. 1893, 136–142.