RE:Eunomos 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VI,1 (1907), Sp. 1132
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VI,1|1132||Eunomos 1|[[REAutor]]|RE:Eunomos 1}}        

Eunomos (Εὔνομος). 1) Ein Knabe, Mundschenk und Verwandter des Oineus. Beim Festmahl will ihn Herakles für eine kleine Ungeschicklichkeit züchtigen, führt aber durch den Faustschlag seinen Tod herbei. Obwohl ihm der Vater des Knaben (Architeles, Apollod.) den Totschlag verzeiht, geht Herakles freiwillig in die Verbannung zum König Keyx nach Trachis, Herodor frg. 31 = Athen. IX 410F. Apollod. II 150. Andere Namen für den von Herakles getöteten Mundschenken sind: Archias, Chairias, Cherias (Hellanikos frg. 3; oben Bd. II S. 461. III S. 2240), Ennomos (Tzetz. Lyk. 50; Chil. 456f.), Eurynomos (Diod. IV 36, 2), Kyathos (Archil. frg. 147 Bgk.⁴ Nik. frg. 17). Gruppe Griech. Myth. 126.