RE:Gergesa

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VII,1 (1910), Sp. 1248
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VII,1|1248||Gergesa|[[REAutor]]|RE:Gergesa}}        

Gergesa (Euseb. Onom. ed. Lag. 248, 14 = Hieron. ebd. 130, 18), Ort auf einem Berge am Tiberiassee, Szene der Erzählung Luc. 8, 26 und Parallelen. Die Lesart Γερασηνῶν ist in Marc. 5, 1 und auch Luc. 8, 26 die besser bezeugte; Matth. 8, 28 hat Γαδαρηνῶν. Eusebios selbst schreibt a. a. O. 242, 72 Γερασινῶν; die Form Gergesa ist also richtiger durch Gersa oder Gerasa zu ersetzen. Heute Kursi (ZDPV IX 1886, 340f.).