RE:Hippikos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VIII,2 (1913), Sp. 1717–1718
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VIII,2|1717|1718|Hippikos|[[REAutor]]|RE:Hippikos}}        

Hippikos, der intimste Freund des Königs Herodes I., der im Kriege gefallen ist (Joseph. bell. Iud. V 162: τοὺς [sc. H. und Herodes’ I. Bruder Phasael] ἀποβαλὼν [Herodes I.] ἐν πολέμῳ γενναίως ἀγωνισαμένους, eine Angabe, welche zwar für Phasael ungenau ist [s. den Art. Herodes I. Nr. 14 im Nachtrag dieses Bandes], die aber gerade für H. zu Recht bestehen dürfte, da wohl auf Grund der richtigen Angabe für den einen erst die Ungenauigkeit für Phasael entstanden ist). Herodes I. hat diesem Freunde zu Ehren einen der großen, von ihm erbauten Befestigungstürme in Jerusalem – ein kleines Fort – genannt (Joseph. bell. Iud. V 161ff.). Da nun die Erbauung dieses Turmes in engem Zusammenhang gebracht wird mit der der [1718] beiden anderen auch von dem Könige errichteten Türme Mariamne und Phasael (Joseph. a. a. O.; s. auch bell. Iud. VII 4) und diese, zum mindesten der Turm Mariamne, noch in den 30er Jahren des 1. Jhdts. v. Chr., aufgeführt sein müssen (s. den Art. Herodes I.), so wird die Bauzeit des Forts H. wohl in dieselbe Zeit zu setzen sein. Der Tod des H. dürfte demnach wohl entweder in den Kämpfen mit Antigonos und den Parthern, 40 v. Chr., oder bei der Eroberung Palästinas durch Herodes I. (39–37 v. Chr.) erfolgt sein. Aus der Zusammennennung des Todes des H. mit dem des Phasael bei Josephus dürfen wohl keine zeitlichen Folgerungen gezogen werden.