RE:Hyrkanos 4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IX,1 (1914), Sp. 533–534
Iulius Hyrkanos in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IX,1|533|534|Hyrkanos 4|[[REAutor]]|RE:Hyrkanos 4}}        

4) Hyrkanos, eigentlich Iulius Hyrkanos, Sohn des Königs Herodes von Chalkis und seiner zweiten Gemahlin, der Berenike, einer Tochter Agrippas I. (vgl. die Chronologische Tabelle zu dem Art. Herodes Nr. 14 o. Suppl.-Heft II S. 16). Kann man der Reihenfolge in der genealogischen Aufzählung der Kinder des Herodes von Chalkis bei Josephus Glauben schenken (s. jedoch o. Suppl.-Heft II S. 162. 168. 202), so würde H. das jüngste Kind seines Vaters gewesen sein. Da nun seine Mutter Berenike zur Zeit ihrer Heirat mit Herodes von Chalkis im J. 41 n. Chr. doch wohl erst 13 Jahre alt gewesen ist (Joseph. ant. Iud. XIX 354 und hierzu Wilcken Art. Berenike Nr. 15 o. Bd. III S. 287), sein Vater aber bereits im J. 48 n. Chr. gestorben und H. noch vor dem Tode des Vaters geboren ist, so wird man seine Geburt erst in die Zeit zwischen 45 und 48 n. Chr. setzen dürfen. Als Mitglied des herodeischen Königshauses hat auch H. das römische Bürgerrecht besessen und den julischen Gentilnamen geführt (s. den Art. Herodes Nr. 14 [534] o. Suppl.-Heft II S. 17). Über sein Leben, das in Anbetracht der Schicksale seiner Mutter ein reichbewegtes gewesen sein kann, ist uns nichts bekannt. Anders als sein ältester Bruder Aristobulos scheint er aber – das väterliche Reich wurde ja von Rom eingezogen – keine Herrscherstellung erlangt zu haben, da Josephus diese wohl kaum unerwähnt gelassen haben würde; s. Joseph. bell. Iud. II 221; ant. Iud. XX 104; vgl. den Art. Herodes von Chalkis Nr. 18 o. Suppl. Heft II S. 163ff.