RE:Iunius 106

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band X,1 (1918), Sp. 1068–1069
Linkvorlage für WP   
* {{RE|X,1|1068|1069|Iunius 106|[[REAutor]]|RE:Iunius 106}}        

106) Kanus Iunius Niger. In einem Militärdiplom vom 8. September 116 n. Chr. ist von dem Namen des consularischen Legaten von Germania superior nur Kan… erhalten (CIL III p. 870 n. XXVII = p. 1976 n. XL = Riese Rhein. Germ. in d. Inschr. n. 93; im J. 115 stand vielleicht ein Consular, dessen Namen auf ...ssus ausging — Bassus ? —, an der Spitze des oberrheinischen Heeres, CIL XIII 6798). Da in den Militärdiplomen bis auf Hadrian die Armeekommandanten stets mit vollständigem Namen genannt werden, vermutet Ritterling (Korr.-Bl. Westd. Ztschr. XXVI 1907, 85f.) ansprechend, daß der Legat des J. 116 Kanus Iunius Niger geheißen habe und der Vater des gleichnamigen Consuls vom J. 133 gewesen sei (s. u. Nr. 107). Dagegen trifft seine weitere, allerdings zweifelnd [1069] vorgebrachte Hypothese, daß I. mit dem kappadokischen Legaten des J. 114 gleichzusetzen sei, nicht das Richtige, denn dieser hieß M. Iunius Homullus (vgl. o. Nr. 81).