RE:Libri Acherontici

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XIII,1 (1926), Sp. 139
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIII,1|139||Libri Acherontici|[[REAutor]]|RE:Libri Acherontici}}        

Libri Acherontici von Arnob. II 62 dafür genannt, daß nach etruskischer Lehre man durch gewisse Opfer zur Unsterblichkeit gelangen könne. Die Stelle geht auf Cornelius Labeo (o. Bd. IV[WS 1] S. 1351) zurück; ebenso Serv. Aen. VIII 398 (sacra Acheruntia, quae Tages composuisse dicitur). Bousset GGA 1914 754. Kroll Rh. Mus. LXXI 356. Thulin D. etrusk. Disziplin III (Göteb. Högsk. Årsskr.[WS 2] XV) 57–75.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Korrigiert durch Wikisource. Im Original: VI.
  2. Korrigiert durch Wikisource. Im Original: Högssk. Arsskr. Internet Archive.