RE:Lokris 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XIII,1 (1926), Sp. 1288
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIII,1|1288||Lokris 2|[[REAutor]]|RE:Lokris 2}}        

2) Lokris, nach den Scholien zu Ovid Ibis 352, Magd einer gewissen Hypermnestra, die sie mordete, um ihren eigenen Ehebruch zu verbergen. Dieses Scholion ist aber sicher nachgemacht (vgl. Ellis LIXf.), und Ellis hat recht mit seiner Erklärung, daß hier vielmehr Arsinoë, Schwester und Gattin des Ptolemaios Philadelphos, mit dem Beinamen Locris (vgl. Bentleys Verbesserung von Catull LXVI 54) gemeint ist. Eine andere, aber höchst unwahrscheinliche Deutung gibt Ellis im Exkurs z. St. Vgl. noch die Kommentare zu Catull LXVI 54 und den Art. Lokria.


Schluß des fünfundzwanzigsten Halbbandes.