RE:Mediana

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XV,1 (1931), Sp. [1931 68]
[[| in Wikisource]]
Mediana in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XV,1|68||Mediana|[[REAutor]]|RE:Mediana}}        

Mediana (Ammian. Marcell. XXVI 5, 1; Μεδίανα Procop. de aedif. IV 4 S. 123, 2 ed. Haury) [Name dem Grundelement med- nach wahrscheinlich illyrisch, vgl. Krahe Indogerm. Bibl. III Heft 7 S. 92], Flecken in Moesia superior, die 3 Meilen von Naissus entfernte Vorstadt (Ammian. Marcell. a. O. principes … Naeissum advenerunt, ubi in suburbano, quod appellatum Mediana, a civitate tertio lapide disparatur, … partiti sunt comites) mit einer kaiserlichen Villa im 4. Jhdt. n. Chr. (Zusammenstellung der aus M. erflossenen kaiserlichen Erlässe aus den J. 358 und 364 bei Haenel Corpus legum 151), die später von Kaiser Iustinian I. mit neuen Mauern versehen worden ist (Procop. a. O.). Jirecek Die röm. Heerstraße von Belgrad nach Konstantinopel 22 identifiziert M. mit den Trümmern von Brzibrod, Kanitz Donaubulgarien I 170 sucht es bei den Heilquellen von Banja, wo Ziegel- und Münzfunde auf die Existenz einer römischen Siedlung hinweisen.