RE:Phubagina

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XX,1 (1941), Sp. [1941 965]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XX,1|965||Phubagina|[[REAutor]]|RE:Phubagina}}        

Phubagina, Siedlung im Gebiet der Trokmer, Ptolem. V 4, 7 (Hss.: Φεουβάγηνα, Φουβάτηνα, Φουβάτινα, u. a. m.). Nach den Gradangaben bei Ptolem. lag es Ostnordost von Tavium. Es wird mit Evgoni (Aegonne) der Tab. Peut. X 1 gleichgesetzt. Die erste Silbe FV wäre aus falsch gelesenem EV entstanden, Studia Pontica III 226. Das ist möglich. Aber die weitere Annahme, daß es = Mithridation wäre, ist ganz unsicher, s. o. Bd. XV S. 2216, 7f. Sie würde auch nichts für die Lokalisierung von P. nützen, da die Lage dieser Bergfeste noch nicht gesichert ist, s. ebd. S. 2215, 59f. Evgoni (s. o. Bd. VI S. 819, 35f.) wird von R. Kiepert in der 2. Auflage seiner Karte von Kleinasien in Köhne‚ 30-35 km östlich von Jozgad, angesetzt. 1 km von dort gibt es eine heiße Quelle mit ‚late classical remains‘, The Univers. of Chicago Oriental Institute Publications V 1926, 18. VI 1927 (1930) 36, leider stimmt die Kiepertsche Karte für diese Gegend gar nicht. Über das Straßennetz der Tab. Peut. östlich von Tavium s. FOA VIII Text 13 b Z. 72f.