RE:Plinius 8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XXI,1 (1951), Sp. [1951 457]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XXI,1|457||Plinius 8|[[REAutor]]|RE:Plinius 8}}        

8) Plinia Chreste, erst durch eine 1806 auf dem Apennin in der Nähe von Città di Castello gefundene Inschrift (CIL XI 5930) bekanntgeworden. Da in dieser Gegend der jüngere Plinius Besitzungen hatte (Plin. epist. IV 1, 4), vermutete man schon kurz nach dem Fund in der Namensträgerin eine seiner Freigelassenen (vgl. Bormann Arch.-epigr. Mitt. XXXIX 10). Nach Bormanns Angabe paßt die Form der Buchstaben sehr gut zu der vermuteten Zeit.