RE:Plotius 21

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XXI,1 (1951), Sp. [1951 610]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XXI,1|610||Plotius 21|[[REAutor]]|RE:Plotius 21}}        

21) Plotia Hieria, nach Donats Vergilvita (9) eine Freundin des Vergil, die er von Maecenas als Geschenk erhalten und unter dem Namen Amaryllis besungen haben soll (Serv. Buc. II 15). Bei Asconius Pedianus fand Donat aber auch eine andere Lesart, nach der P. in höherem Alter die Freundschaft mit Vergil abgestritten habe, der zwar von Varius dazu gedrängt worden sei, mit größter Hartnäckigkeit aber auf seiner Ablehnung beharrt habe (Donatus vit. Verg. 10). Danach ist sie aber mit Sicherheit eine Freundin des Varius gewesen. – Das cognomen Hieria dürfte jetzt wohl endgültig gesichert sein, obwohl in den Hss. sich die verschiedensten Lesungen finden (vgl. den kritischen Apparat in der Teubnerausgabe von Ianell, wo im Text noch Pl. Leria zu lesen ist. Vgl. ferner Wölfflin Philologus XXIV [1866] 154. Funaioli Rh. Mus. LXX [1915] 106).