RE:Rama, Ramath, Ramatha 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I A,1 (1914), Sp. 132–133
Rama in Benjamin in der Wikipedia
Rama in Benjamin in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I A,1|132|133|Rama, Ramath, Ramatha 2|[[REAutor]]|RE:Rama, Ramath, Ramatha 2}}        

2) Ein Ort im ehemaligen Stammgebiet von Benjamin, gewöhnlich הָרָמָה‎ (ohne den Artikel Jerem. 31, 15) Jos. 18, 25. Richt. 4, 5. 19, 13. I. Kön. 15, 17. Hos. 5, 8. Esra 2, 26. Neh. 7, 30. 11, 33. Er war eine wichtige Grenzfeste zwischen den Reichen Israel und Juda und wurde von dem Könige Baʿsa von Israel befestigt und von Asa von Juda geschleift. I. Kön. 15, 17ff. II. Chron. 16, 1ff. In der Nähe lag das Grab der Heroine Rahel, Jerem. 31, 15. Jerem. 40, 1 ist; R. ein Sammelpunkt der Exulanten im J. 586. Esra 2, 26 und Nehem. 7, 30 gehört R. in nachexilischer Zeit zum jüdischen Besitz. Onom. 287, 146 wird seine [133] Lage sechs römische Meilen nördlich von Jerusalem, Betel gegenüber, bestimmt. Es entspricht ihm das heutige Dorf er-Râm, 792 m hoch gelegen, 9 km nördlich von Jerusalem, mit deutlichen Spuren einer alten Ortslage, an der Straße von Jerusalem nach Nâbulus (Sichem).

[Beer.]