RE:Silviacus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III A,1 (1927), Sp. 127
Pauly-Wissowa III A,1, 0127.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III A,1|127||Silviacus|[[REAutor]]|RE:Silviacus}}        

Silviacus, Ortsname (s. Suppl.-Bd. III S. 18, Art. -acus, u. ö.), als Prägestätte genannt auf merovingischen Münzen, Ρrοu Catal. monn. mérov. Bibl. nat. nr. 2634. Belfort Monn. mérov. nr. 4145f.: Silviaco, gleichgesetzt dem heutigen Sillé-le-Philippe (Départ. Sarthe, Arrond. Le Mans); Act. Sanct. 20. Ian. II p. 1143: in pago Silviacinense, jetzt Sillé-le-Guillaume (Dép. Sarthe, Arrond. Le Mans) = Siliacus, s. d.; Vita S. Vulmari 1, Anal. Boll. III p. 450: in pago Boloniensi (um Boulogne), in villa qu(a)e dicitur Silviacus. Holder Altcelt. Sprachsch. II 1564. Gröhler Urspr. u. Bedeutg. d. französ. Ortsn. I 290. Skok Südfranzös. Ortsn. -acum 134f. § 302. Kaspers Etymol. Unters. nord-französ. Ortsn. -acum 1918 (= 1914) 158–159 § 352. Vgl. Silvacus.