RE:Symmachos 20

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV A,1 (1931), Sp. [IV_A,1 1158]
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV A,1|1158||Symmachos 20|[[REAutor]]|RE:Symmachos 20}}        

20) Symmach. epist. III 6 schreibt, daß Celsinus Titianus schon der dritte Bruder sei, den er durch den Tod verliere. Einer der anderen beiden könnte jener Avianius Valentinus sein, der vor dem Tode Valentinians I. (17. Nov. 375) als Consularis Campaniae nachweisbar ist (Dessau 764 = CIL X 1656). Denn das Gentilicium Avianius ist so selten, daß sein Wiederkehren bei jenem und dem Vater des Redners Symmachus auf ihre enge Verwandtschaft hinweist.

Anmerkungen (Wikisource)

Siehe auch die Stammtafel bei Symmachos 14.