RE:Ummidius 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IX A,1 (1961), Sp. [IX_A,1 597]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IX A,1|597||Ummidius 1|[[REAutor]]|RE:Ummidius 1}}        

Ummidius. 1) Horat. sat. I 1, 95-100 erzählt von einem reichen Geizhals U., der schließlich von seiner Freigelassenen mit der Axt erschlagen wurde. Varro r. r. III 3, 9 erwähnt in dem im J. 700 = 54 spielenden Dialog einen U. aus Casinum, der den L. Marcius Philippus, Octavians Stiefvater, als Gast nicht gerade nach dessen verwöhnten Geschmack bewirtete (s. o. Bd. XIV S. 1569, 61ff.). Cicero fam. XVI 14, 1 schreibt am 11. April 701 = 53 an den auf der Reise zum Cumanum krank zurückgebliebenen Tiro, er sollte dem Arzt jeden Lohn, den er verlange, versprechen: Id scripsi ad Ummium. Vielleicht ist statt des sonst nicht vorkommenden Ummium hier, wie schon gelegentlich vermutet wurde, Ummidium zu verbessern, und vielleicht handelt es sich überall um denselben Mann in Casinum, den Vorfahr der von dort stammenden Ummidii Quadrati der Kaiserzeit.