Reales Staats- Zeitungs- und Conversations-Lexicon (1719)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Verschiedene
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Reales Staats- Zeitungs- und Conversations-Lexicon
Untertitel:
aus: Reales Staats- Zeitungs- und Conversations-Lexicon
Herausgeber:
Auflage: 9. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1719
Verlag: Johann Friedrich Gleditsch seel. Sohn
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisat auf Wikimedia Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Reales Staats- Zeitungs- und Conversations-Lexicon (1719) - Titel.jpg
Bearbeitungsstand
Vorlage:none
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Das Reale Staats- Zeitungs- und Conversations-Lexicon ist ein einbändiges deutschsprachiges Lexikon des 18. Jahrhunderts. Die erste Auflage erschien im Jahr 1704 bei Johann Friedrich Gleditsch in Leipzig. Das Werk trug zunächst den Titel Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon, ab 1708 dann den Titel Reales Staats- Zeitungs- und Conversations-Lexicon und ist damit das erste Lexikon, das sich als Konversationslexikon bezeichnete. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Lexikon vielfach neu aufgelegt. Als Textgrundlage dient hier die von Johann Gottlieb Gleditsch verlegte neunte Auflage aus dem Jahr 1719.

Editionsrichtlinien:
  • ſs wird zu ss transkribiert
  • ſ wird zu s transkribiert
  • Ligaturen, wie z.B. Æ und Œ, werden zu zwei getrennten Zeichen transkribiert, im Beispiel also zu Ae und Oe
  • Kursiv, fett und gesperrt geschriebenes wird ebenso wiedergegeben (mit ''+'', '''+''' und {{SperrSchrift|}})
  • Griechischer Text wird mit Hilfe der Vorlage:Polytonisch wiedergegeben
  • Lateinischer Text wird in <tt>Antiqua</tt> wiedergegeben

Derzeit vorhandene Artikel[Bearbeiten]