Sebastian Brant

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sebastian Brant
Sebastian Brant
[[Bild:|220px]]
* 1457 oder 1458 in Straßburg
† 10. Mai 1521 in Straßburg
deutscher Humanist und Verfasser des Narrenschiffs
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118514474
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Von dem Donnerstein vor Ensisheim. [Reutlingen]: Michael Greyff, 1492, [BSB-Ink: B-824] MDZ München
    • Von dem Donnerstein vor Ensisheim. [Enth.:] De fulgetra anni xcii; Von dem donnerstein gefallen im xcii. iar vor Ensißheim; An Maximilianum den Romischen Kynige. [Straßburg]: Johann Prüss, 1492, [BSB-Ink: B-825] MDZ München
    • Von dem Donnerstein bei Ensisheim. [Basel: Michael Furter für] J[ohann] B[ergmann], 1492, [Ke XVIII 4 a.2 (Nr. 23)] UB Tübingen
  • Von der wunderbaren Geburt des Kindes bei Worms. Gewidmet König Maximilian I., [Augsburg], [nach 10.09.1495], [BSB-Ink B-826GW 5030] MDZ München
  • Das neue Narrenschiff, niederdeutsch. Lübeck: [Mohnkopfdrucker (Hans van Ghetelen)]. Kapitel Van dantzen auf Commons
  • als Beteiligter an Johannes de Sancto Geminiano's De exemplis et similitudinibus rerum. Petrus de Langendorff und Johann Froben, Basel 25. I. 1499 ULB Düsseldorf
  • Expositiones omnium titulorum legalium. Michael Furter, Basel 1. IX. 1500 ULB Düsseldorf
  • Von Sant Meinrat ein hübsch lieplich lesen, was ellend und armut er erlitten hat, Basel [ca. 1502], [VD16 P 884] [BSB-Ink G-88] MDZ München
  • Der Freydanck, Hrsg. v. Sebastian Brant, [Straßburg] [1508], [VD16 F 2542] MDZ München
  • Der Heiligen Leben, nüw getruckt mit vil schönen Figuren …, Straßburg 1510, [VD16 H 1474] MDZ München
  • Jch bin genant der freygedanck. Mit eernn treiib ich manichen schwanck so vns zu gotz. forcht vnd tugent zeücht. Wie man sünd. vneer vnd laster fleuchtt. Damitt das vnngut werd vertribe[n]. Jch byn lang zeytt verlegen bliben. Vnnd wer noch manichem vnnerka[n]t. het mich nit funden doctor Brant, Unnd wer noch manichem unnerkant, het mich nit funden doctor Brant, Augsburg 1510, [VD16 F 2543] MDZ München
  • Der Richterlich Clagspiegel, Ein nutzbarlicher begriff: wie man setze[n] vn[d] formiere[n] sol nach ordenu[n]g der rechte[n] …, Straßburg 1516, [VD16 B 7085] MDZ München
  • Von dem Anfang und Wesen der hailigen Statt Jerusalem, 1518, Übersetzung von Kaspar Frey
  • Der Richterlich Clagspiegel: Ein nutzbarlicher begriff, Wie man setzen vnd formiern sol nach ordnug der Rechten eyn yede Clag …, Straßburg 1536, [VD16 B 7091] UB Heidelberg
  • Von Sant Meinrat ein hübsch lieplich lesen, was ellend und armut er erlitten hat, Lucern [ca. 1544], [VD16 P 885] MDZ München
  • Der Narrenspiegel, Straßburg 1549, [VD16 B 7070] MDZ München
  • Flugblätter des Sebastian Brant, hrsg. von Paul Heitz. Straßburg: Heitz 1915 (Gesellschaft für Elsässische Literatur. Jahresgaben 3) MGH-Bibliothek

Werke in Latein[Bearbeiten]

  • Biblia latina. cum glossa ordinaria Walafridi Strabonis aliorumque et interlineari Anselmi Laudunensis et cum postillis ac moralitatibus Nicolai de Lyra et expositionibus Guillelmi Britonis in omnes prologos S. Hieronymi et additionibus Pauli Burgensis replicisque Matthiae Doering. Mit Marginalkonkordanzen zum Decretum Gratiani. Johann Froben und Johann Petri, Basel 1498 (ULB Düsseldorf)

Sekundärliteratur[Bearbeiten]