Seite:1859 Dalimils Chronik von Böhmen.djvu/014

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Der heilige sant Wenclab wart
Irslagin vff der selbin vart.
Nach Crist gebort fur war
Nunhundert vnd funf subicig iar[1]

5
Sant Albrecht wart gekert,[2]

Daz er mid siner martir wert.
Nach Crist gebort ane var
Tusent vnd czwei vnde nunczig iar
Der Kartuser orden

10
Wart von erst irkorn[3]

By Brumonem dem apt,
Der mid lebin dy begapt.
Nach Crist gebort tusent iar
Dar czu acht vnd nunczig iar

15
Der orden der graben

Munich chom czu gutin habin,[4]
Der sich also du irhub
Got czu dinst vnd czu lob
By apt Ruperto,

20
Des man noch ist vil vro.

Nach Crist geport tausent iar
Dar czu nün vnd nünczig iar
Der wyszen münich orden ist
Erkorn inder selbin vrist

25
By apt Biperti cziten,

Dy mit dem tufil stritten.
Nach Crist gepurt neunhundert iar
Acht vnd czwenczig iar besundert
Hub an der orden der predeger

30
Czu richin an mit sinem her.

By der czit sand Dominicus
Wart den gotis knechtin suzz.
Nac Crist gepurt eilfhundirt
Funfcig iar dar noch besundert

35
Hub der orden der tüsczen herren
  1. 983.
  2. corrigiert bekert.
  3. zugeschrieben erdacht.
  4. über der zeile wars erdacht.
Empfohlene Zitierweise:
Dalimils Chronik von Böhmen. Stuttgart 1859, Seite 14. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:1859_Dalimils_Chronik_von_B%C3%B6hmen.djvu/014&oldid=- (Version vom 15.8.2018)