Seite:1859 Dalimils Chronik von Böhmen.djvu/016

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Nach Crist gepurt czwar
Virczig vnd czweilfhundert iar
Vbirwant konig Octacker
Den von Vngern offenbar.

5
Nach Crist geburt czweilfhundert

Ein vnd virczig iar besundert
Do virderbtin dy heiden
Vnd begundin sere czu leiden
Vngirlant allczumal

10
Mid roub vnd brantes swere qual.

Dy sunn parck ouch irn schin,
Dez was betrübt daz hercze min.
Dar by wart groz vngewittir,
Daz den luten waz vil pittir.

15
Vmbedumb vff der erden

Must es do kunt werdin.
Nach Crist gebort czweilf hundert iar
Dar czu ses vnd virczig gar
Herczog Friderich by den tagen

20
Von Osterrich wart irslagen.

Nach Crist gebort czwelfhundert
Dar nach dry vnd funfczig iar
Der an ein konig Wenczlab
Ward geleid in sin grab.[1]

25
Nach Crist gepurt czweilf hundert

Czwei vnd subinczig iar besundert
Ward der weiszin monich orden
Mit dem roten crucze irkoren.[2]
Ich mein dy bestetinnge,

30
Do in ist dar an gelunge.

Nach Crist czwelf hundert
Acht vnd subinczig iar besundirt
Konig Octaker in der czijt
Wart irslagin in dem streit.

35
Nach Crist geport czweilf hundert gar

Dar czu czwei vnd nunczig iar

  1. über der zeile: begeben.
  2. erdocht.
Empfohlene Zitierweise:
Dalimils Chronik von Böhmen. Stuttgart 1859, Seite 16. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:1859_Dalimils_Chronik_von_B%C3%B6hmen.djvu/016&oldid=- (Version vom 15.8.2018)