Seite:1859 Dalimils Chronik von Böhmen.djvu/203

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Enphingin do mit siner kron.
Do virschid bischof Niclaus.
Noch im Iohannes bischof waz.
Herczog Przemizl nam

5
Czu e Margaretam.

Er besaz nach ir
Ostirrich gar schir
Fur dy morgingabe
Von gotes geburt her abe

10
[90.] Czwelfhundirt gar

Vnd dar nach nün vnd funfczig iar.

Von den, di in der buz
Gingin mit dez tufils gruz.


Ein altir irrsal

15
Vnd der sel ein swer val

Vndir einer neuwen tat
Waz czu licht komen drat,
Indem vorgnantin iar
Czu Behem quam fur war.

20
Do gingin blose leut

Durch daz gancz lant wit,
Di indecktin dy rük
Vf er cleins glük
Vnd slugin sich mit geisziln

25
Den ruk voln kreisziln.

Si stracktin sich in daz kot
Vnd daz waz der sel tot.
Gotis dinst si smechtin.
Di pristirschaf si echtin.

30
Si sprachin: vnsir buozze

Ist der sel suzse
Vnd beszir, wen vwer schrein.
Si hiszin laszin sin
Gotis ampt vor nit

35
Vnd daz tetin dy lüt.

Di bemischerrin

Empfohlene Zitierweise:
Dalimils Chronik von Böhmen. Stuttgart 1859, Seite 203. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:1859_Dalimils_Chronik_von_B%C3%B6hmen.djvu/203&oldid=- (Version vom 15.8.2018)