Seite:1859 Dalimils Chronik von Böhmen.djvu/232

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.



Do warn dy Misner vbir al
Iczund geweldig in der stat.
Wolfn von Stein drat
Virloz Witkouez in notin

5
Vf den nuwen markt mit einer ketin.

Er wolt sin lut vudin
Virderbt han in sinem sin.
Ydoch do iung vnd ald
Widirstunden so der gwalt,

10
Vel roz si irslugin.

Dy ketin vor geczogin
Warn czu der selbin zcit,
Di mochtin nit an dy weit
Vzkomen bisundir.

15
Sudeck waz ein starkir iungir,

Slug dy ketin mit einem slag
Ab, daz si gesmogin lag.
Do si vf dy pruk ritin,
Dez Witkouez hengist zcoch mit in

20
Sin geweid nach im alczumal.

Der Wolfram besaz daz spital,
Gensit der pruk wont
Paulik Vbicenser gnant.
Der iclichir hut vir vol

25
Der pruk alczumal.

Von den Misnern
Mochtin si sich nit gekern
Noch irn wiln in der stat.
Si werden dar nach zcu fruden drat.

30
Dem herczog si gabin

Turm vnd spital in den tagen
Vf vnd ouch die purk do.
Er beval dy burg also
Hermanno Zcwirczocicenser

35
Einem iungen rittir do.

Abir czu mal brechin.
Ez waz ouch von im
Trw vnd kunheit gwar warn

Empfohlene Zitierweise:
Dalimils Chronik von Böhmen. Stuttgart 1859, Seite 232. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:1859_Dalimils_Chronik_von_B%C3%B6hmen.djvu/232&oldid=- (Version vom 15.8.2018)