Seite:1859 Dalimils Chronik von Böhmen.djvu/237

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Wi der furst hochborn
Czu konig wart erkorn,
Iohannes genant,
In aln landin wol bekant.


5
[106.] Noch dem vnd dy Behem sahin,

Daz si ouch vor dy worheit iahin,
Daz si an dem von Kerntin
Als si von im des gerutin,
Keinen nucz hettin

10
Vf burgin vnd in stetin,

Do gabin si dar nach
Dez konigiz tochtir vil gach
Elizabeth, dy selig si
Nu vnd eweclich!

15
Dez edeln keisir Henrich sun durstin,

Her Iohannez dem hochgeborn furstin
Vnd den luden si zcum rich
Von sin landen mechtlich.
Her Henrich von der Lippin,

20
Wilhelm Hase von gutin sippin,

Iohannes von Wartinberg,
Mit dem waz ein cleins getwerg,
Vnd von Prag etlich burger mit zcaktin schilt
Furtin in loblich hiher sam en wilt,

25
Liessen zcu dem langen tor in.

Das selbe von Kertein wart bewein
Mit Elizabeth in Behem rich.
Got si gelobt eweclich!
Si legtin sich mit im vor Prag,

30
Do er nit gar lange lag.

Vor iungst wolt got,
Daz si in inliszin drat!
Hi in di stad noch siner ger
Mautet im mit sinem her

35
Vf daz lange tar,

Do er waz gelen vor,
Du der von Kerntin, als ich sage,

Empfohlene Zitierweise:
Dalimils Chronik von Böhmen. Stuttgart 1859, Seite 237. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:1859_Dalimils_Chronik_von_B%C3%B6hmen.djvu/237&oldid=- (Version vom 15.8.2018)