Seite:Andenken an die Verdienste des durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friedrich des Zweyten Landgrafen zu Hessen um die Sternkunde.pdf/6

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.



die sie niemals gesehn, sagte: daß nur die äussersten Umzüge der Sternbilder ganz schwach darauf verzeichnet sind, so würden sie mich kaum verstehen.

Ich kan die Emsigkeit, mit welcher Se. Hochfürstl. Durchl. diese Planisphären malten, nicht genug erheben, und was ich bey Lebzeiten dieses grossen Liebhabers der Astronomie nicht vermuthete, das mußte ich erst nach seinem Tode zu meiner Bewunderung erfahren. In der vesten Einbildung, daß der berühmte Herr Rath Tischbein[WS 1] den Auftrag zu dieser Arbeit von seinem gnädigsten Herrn bekommen habe, sahe ich, wenn ich Gelegenheit hatte ins Cabinet Sr. Hochfürstl. Durchl. zu kommen, wie diese Arbeit fortrückte, und ergötzte mich stillschweigend daran, daß Friederich Vaugondische Planisphären bekäme, deren Werth durch die Hände des Herrn Rath Tischbein ungemein erhöhet würde. Aber ich betrog mich in meiner Meynung. Friederich hatte selber, wenn nicht alles, doch das mehrste davon verfertiget. Der Herr Rath mußte Sr. Hochfürstl. Durchl. nur die in gehörige Farben eingetauchte Pinseln darreichen, und seine eigenen Hände nicht eher an diese Arbeit anlegen, als wenn dieser von den Schönheiten des Himmels durchdrungene Herr, anderer Geschäfte wegen davon weggehen mußte. Durch diese Arbeit sowohl als das wirkliche Aufsuchen und Betrachten der Gestirne mit einem campanischen Tubus, welchen des Herrn Landgrafen Carl Durchl. aus den Händen des größten Künstlers in diesem Fach, in Welschland als eine Seltenheit bekommen hatten, machte sich Friederich den gestirnten Himmel so genau bekannt, daß Se. Durchl. von allem, was bis dahin durch die beßten Fernröhren war entdeckt worden, entscheidend urtheilen konnten.

Wenn ich mein Unternehmen bey den Sternkundigen rechtfertigen müßte, warum ich einem Fürsten zu astronomischen Kenntnissen ein Buch angepriesen habe, davon ein grosser Theil mit der Auflösung des Keplerischen Problem, eine Ellipse aus einem ihrer

Anmerkungen (Wikisource)