Seite:Armen-Versorgungs-Anstalt zu Fürth.pdf/4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


Arme, mit Bemerkung dessen, was ihm abgereicht wurde, namentlich vorkommt fl. 4490. 23. 2
An reisende Handwerker 315. 16.
Besoldung der Bettelvögte und Einsammler etc. 238.
An Aus- und Einschreibegebühren für arme Lehrjungen[1] 27. 48.
An Heilungskosten für arme Kranke[2] 88. 34.
An Begräbnißkosten für verstorbene Arme[3] 77. 21.
Allerley kleine Ausgaben 32. 05.
Casserest 57. 39. 1
fl. 5327. 06. 3


  1. Wie kommt es, daß Handwerker und Meister noch nicht wissen daß es sündlich sey, armen, eltern- und beystandslosen Waisen Aus- und Einschreibegeld abzunehmen? –
  2. Es ist billig, daß dem Apotheker die den Armen unentbehrliche Medicamente, – jedoch nicht nach dem gewöhnlichen Fuß – vergütet werden. Was hat es aber mit den unter diesem Posten steckenden 22 fl. 34 kr. „Kurkosten“ für eine Bewandniß? – Sollte wohl gar ein Arzt für den Besuch eines blutarmen Menschen Bezahlung annehmen? –
  3. Mäusen und Ratzen, Hunden und Katzen, muß man ihre Grabstätte unentgeldlich angedeihen lassen, und für einen armen Menschen, der nichts hatte, wohin er sein Haupt legen konnte, sollten noch Begräbnißkosten erlegt werden! – Almosen ist, aller vernünftigen Vorstellung nach, bloß dazu [583]
Empfohlene Zitierweise:
Anonym: Armen-Versorgungs-Anstalt zu Fürth in: Journal von und für Franken, Band 5. Raw, Nürnberg 1792, Seite 582. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Armen-Versorgungs-Anstalt_zu_F%C3%BCrth.pdf/4&oldid=- (Version vom 2.10.2016)