Seite:Asmuss - Das vollkommenste Hautskelet.djvu/039

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

12 und 13 hieher gezogen. – (Homostius formosissimus Asm.)

10. Das Sandalenstück, os soleare, ist – von dieser Gattung entlehnt – schon oben im Familiencharacter beschrieben worden. – Hieher gehören:

Asm. Gyps-Abg. Nr. 27. als: Vollständiges Stück der linken Seite. – (Homostius formosissimus. Asm.)

Agass. Tab. 32. Fig. 9 und 10 und meine Gyps-Abg. Nr. 28. als: Fast vollständiges Exemplar der linken Seite; das flache vordere Ende der Extremität fehlt; – durch alten Bruch. – (Homostius anceps. Asm.)

Asm. Gyps-Abg. Nr. 29. als: Fast vollständiges[WS 1] Exemplar rechter Seite; es ist nur der dreiseitige hintere Fortsatz, alt herunter gebrochen. – (Homostius cataphractus. Asm.)

Dieselben Nr. 30. als: Sehr defecte vordere Hälfte eines Exemplars rechter Seite. Brüche neu; auch die Ferse fehlt. – (Homostius ponderosus. Asm.)

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: vollständigis
Empfohlene Zitierweise:
Hermann Asmuss: Das vollkommenste Hautskelet der bisher bekannten Thierreihe. Dorpat: Schünemanns Wittwe & C. Mattiesen, 1856, Seite 39. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Asmuss_-_Das_vollkommenste_Hautskelet.djvu/039&oldid=3216453 (Version vom 31.7.2018)