Seite:Aus dem Leben eines Taugenichts und das Marmorbild.djvu/270

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
65
Und diese Au zur Stunde

Ward ein krystallnes Schloß,
Der Bach ein Strom, gewunden
Ringsum, gewaltig floß.

Auf diesem Strome gingen

70
Viel’ Schiffe wohl vorbei,

Es konnt’ ihn keines bringen
Aus böser Zauberei.


 Der verirrte Jäger.

„Ich hab geseh’n ein Hirschlein schlank
Im Waldesgrunde steh’n,
Nun ist mir draußen weh’ und bang,
Muß ewig nach ihm geh’n.

5
Frischauf, ihr Waldgesellen mein!

Ins Horn, ins Horn frisch auf!
Das lockt so hell, das lockt so fein,
Aurora thut sich auf!“

Das Hirschlein führt den Jägersmann

10
In grüner Waldesnacht,

Thalunter schwindelnd und bergan,
Zu niegeseh’ner Pracht.