Seite:Betrachtungen über die Kirchenlisten und insonderheit die Sterblisten der Residenzstadt Eichstätt im Jahre 1791.pdf/2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

von 100 mehr, als 4, nämlich der 231/3 Mensch; eine starke Sterblichkeit!
Von diesen starben

männl.
Geschl.
weibl.
Geschl.
Sum­me.
unter 01 Jahre 33 33 66
unter 02 Jahren 4 3 7
zwischen 02 und 5 Jahren 3 4 7
zwischen 05 und 10 1 3 4
10 20 1 3 4
20 30 2 1 3
30 40 2 3 5
40 50 8 6 14
50 60 6 5 11
60 70 9 13 22
70 80 10 13 23
80 90 7 10 17
90 100 4 4
Summe 86 101 187

 Unter den 4 letzten in den 90er Jahren gestorbenen Frauen war eine 91 – die andere 96 – die dritte 97 – und die vierte, nämlich die Frau Hofkammerräthin Fuchsin, über 99 Jahre alt.

 Geboren wurden in gleicher Zwischenzeit 71 Knaben, 80 Mädchen, nebst diesen 3 uneheliche Kinder, und 2 Paar Zwillinge ohne Benennung des Geschlechts.