Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

Allerhand Arten von Suppen.

Klar Bouillon.

Nimm ein Stück Ochsen-Fleisch von 1 Lis-Pfund oder 16 Pfund, nachdem man wenig oder viel Suppe haben will; dieses wasche recht gut, und setze es mit kaltem Wasser auf das Feuer; wenn es aufkocht, so schäume alles genau ab; alsdann thue ein wenig zerstossen Ingber und Salz ein, decke es zu, und lasse es zugedeckt sachte kochen; ehe aber das Fleisch vollkommen gekocht ist, leget man verschiedene Sorten von abgeschälten Wurzeln, die vorhanden sind, und der der Suppe einen guten Geschmack geben können, darein, als: Petersillien- Sellerie- und gelbe Wurzeln, eine ganze Zwiebel und ein klein Bund Petersillien-Kraut; wenn dieses so gekocht hat, daß die Suppe recht schmackhaft geworden, so giesse sie durch einem Durchschlag in einen Topf, darin sie etwas stehen bleibet, bis alles Dicke zu Boden gesunken;

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 1. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/10&oldid=- (Version vom 31.7.2018)