Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/137

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

Gefülltes Ferkenfleisch in Sülz zu legen.

Man ziehet die Haut von einem guten Ferkel ab, schneidet hernach das Fleisch und Fett klein, und hacket solches alles gut fein. Zu 2 Pfund zusammengehackten Fleisch und Fett nimm 3 Eyer, 4 Löffelvoll Franzwein, eine Handvoll gerieben Weisbrod, etwas Nelken, Muscaten-Blumen, Pfeffer, Ingber und fein Salz; dieses rühre gut zusammen und breite es auf die Haut aus, streue oben darauf hart gekochte und klein gehackte Eyer, wie auch gekochte geräucherte Ochsenzunge in kleine Riemen geschnitten, gekochte rothe Beete und gelbe Wurzeln, welche auch in Striemel geschnitten werden; dieses alles lege in guter Ordnung oben auf, rolle es nachher fest zusammen, und bewinde es umher gut mit Segelgarn. Nimm aber wohl in Acht, daß die Füllung nicht ausgehet; darauf koche es in etwas gesalzenen Wasser, doch muß das Wasser erst aufkochen, ehe das Sülz eingelegt wird. Wenn es alsdenn genug gekocht hat, so lege es einen Tag unter die Presse, und verwahre es nachgehends in schwache Salz-Lake.

Gefüllte Sülz vom Ferken, auf eine andere Art.

Ziehe die Schwarte von einem Ferken ab, und mache von dem Fleisch einen Farce; die Schwarte schabe oben auf der Haut und reinige sie von den Haaren, damit sie weis wird. Breite selbig nachgehends auf einen Tisch aus, und lege darauf eine Lage halbgekochte Schinken-Scheiben, hernach Farce, alsdenn wieder Scheiben vom Schinken, und zuletzt mit Farce; nachher rolle es zusammen, wickele eine Serviette darum, bewinde es dicht mit Segelgarn, und laß es eben in einen verzinnerten Kessel kochen, bis es gut wird; nimm dazu halb Franzwein und Wasser, Englisch Gewürz, Nelken, Ingber und ein wenig Salz. Wenn es angerichtet wird, so lege den Kopf, der in derselben Brühe gekocht

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 128. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/137&oldid=- (Version vom 31.7.2018)