Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/416

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

röthliche Farbe bekommt; hernach giesse es in beliebige Forme, und laß es auf vorbenannte Art frieren.

Crem á la Glace.

Koche dreyviertel Pott süsse Mich mit ein Stück Caneel, Citronschaale und Zucker nach Geschmack auf, nachgehends rühre sie mit 6 Gelb von Eyer ab; wenn dieses gekocht ist, so giesse den Crem in ein irdnes Gefäß, und rühre es bis er gut kalt wird; alsdann nimm die Citronschaalen und den Caneel heraus; den Crem giesse in die Forme, in welche man will, daß er frieren soll.

Chocolade á la Glace..

Schütte 8 Loth geriebene Chocolade in dreyviertel Pott süsse Milch, wie auch ein wenig klein gestossenen Caneel und Zucker nach eigenem Belieben, schlage solches alles gut zusammen, und laß es hernach eine Stunde zugedeckt stehen; hernach siebe es durch ein dünnes Tuch, und giesse es darauf in die Form worin man will, und laß es frieren.

Eyer á la Glace.

Nimm so viel Eyer als man Forme hat, und koche sie ganz hart; nimm hernach das Gelbe heraus, und bearbeite es mit einem hölzern Löffel so lange, bis es ganz geschmeidig wird, und nimm ferner dazu ein wenig gerieben Citronschaale, wie auch so viel dicken Zucker-Sierop, daß es ordentlich süß wird, doch muß das Gelbe nicht zu dünne werden; nachgehends mache davon wieder solche Eyer-Dottern so groß als sie voraus waren, und lege in eines jeden Form eine solche Dotter ein; setze alsdann beyde Hälfte von den Form zusammen, und schmiere den Rand gut umher mit dem zubereiteten Wachs zu, allein das runde Loch laß offen; alsdann habe geschlagen süssen Rohm mit Zucker, ein wenig Orange-Wasser nach Geschmack, wie auch einen halben Theelöffel voll Gummi Dragant zu jedes Ey, so voraus gut in Wasser erweicht ist, damit es wie eine Gelee aussiehet, in Bereitschaft: diesen zusammen geschlagenen Rohm fülle durch einen Trichter in die zusammengesetzten Eyer-Forme so viel

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 407. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/416&oldid=- (Version vom 31.7.2018)