Seite:Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük.djvu/109

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

von Ernst Enna und Wilhelm Hansen. Dieses Blatt erscheint monatlich und nennt sich das Zentralorgan für die skandinavischen Weltspracheklubs. Die erste Nummer bringt das Bild des ersten chinesischen Volapükisten Yeh Yülin. Uebrigens macht der Inhalt den Eindruck von Frühreife. Das zweite Blatt heißt „Timapenäd volapükik plo Dän e Novegän“, Redakteur ist J. Bayer. Dieses Blatt tritt gleich in seiner ersten Nummer mit Verbesserungsvorschlägen auf, eine in unserer Zeit sehr zur Mode gekommene Renommisterei mancher Volapükisten. In Kopenhagen fand vom 26. bis 29. Juli v. J. ein großer Kongreß von dänischen Volapükisten statt, welcher auch von vielen ausländischen Volapükisten besucht war. Daselbst war auch ein Bauer erschienen, der Volapük selbst erlernt hatte. Derselbe konnte sich mit allen Anwesenden in Volapük unterhalten. Ein Berichterstatter sagt, dieser Kongreß habe bewiesen, daß Volapük auch zur mündlichen Verständigung vollkommen geeignet sei. Bemerkenswert ist auch, was Herr Pastor und Taubstummenlehrer Hansen betonte, daß ein Taubstummer Volapük in dem fünften Teil der Zeit erlerne, die er für das Dänische brauche.

Weltsprachevereine in Dänemark:
1. Aalborg (Jütland). Vorstand (?).
2. Brarup, gegründet: 1889, Jan. Vorstand: O. P. Fr. Gr. Madsen. Zahl der Mitglieder: 20.
3. Klippinge (Insel Falster), gegr. 1889, Jan. Vorstand: Madsen.
4. Kopenhagen. Vorstand: J. Bayer. Zahl der Mitglieder: 160. Lehrkkurse 4 (unentgeltlich).
5. Randers (Jütland), gegr. 1888, Aug. Vorstand: Dr. Julius Neergaard, Arzt.
6. Rödby (Insel Falster), gegr. 1888, Jan. Vorstand: Karl Fr. Möller, Apotheker.
7. Terndrup, gegr. 1888, Nov. Vorstand: J. Svanholm Nielsen in Svanfolk bei Bolium.
8. Thoreby (Insel Laaland), gegr. 1889, Jan. Vorstand: Frau Anna Petersen.