Seite:Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük.djvu/121

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
20. Walla-Walla, Fort (Wash. Terr.), gegr. 1888, Juni. Vorstand: Dr. M. W. Wood, Stabsarzt. Zahl der Mitglieder: 37.


V. Australien.

Auch in diesem Erdteile hat Volapük bereits Eingang gefunden. In der Hauptstadt Melbourne besteht ein Weltspracheverein. Die Vorkämpfer für Volapük in diesem Lande sind die Herren W. Archer, P. Behrendt, Bewill, Dr. Max und Dr. Müller, welche durch Vorträge und Unterrichtskurse Volapük verbreiten und fördern. Die Blätter in Melbourne und Sydney beschäftigen sich viel mit Volapük und seinen Fortschritten. Auch in letzterer Stadt wurden schon Vorträge über Volapük gehalten von Professor Bewill und Dr. Max, Professor der Universität dort. Das Interesse welches diese Vorträge zu erregen wußten, lassen die Gründung eines Volapükklubs erwarten. Eben diese Herren haben auch unentgeltliche Unterrichtskurse für Volapük veranstaltet.

Weltsprachevereine in Australien:
1. Melbourne, gegr. 1888, Juli. Vorstand: W. Archer, Sekretär: A. Evans George, Lehrer: Behrendt. Zahl der Mitglieder: 71. Adresse: Volapükaklub 135, Collins Street Wech., Melbourne.


Empfohlene Zitierweise:

Rupert Kniele: Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük. Schoy, Überlingen 1889, Seite 119. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_erste_Jahrzehnt_der_Weltsprache_Volap%C3%BCk.djvu/121&oldid=2812087 (Version vom 12.5.2016)