Seite:De Blanche.djvu/64

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

drücke den Kopf in die Kissen zurück. Dann küsse ich ihre Augen. Ihr Gesicht beginnt aufzuleben, die Brust bebt unter meiner Umarmung. Während ich ihren Mund freigebe, lächelt sie. »Bist du zu Ende mit unserer Geschichte? Du hast so kurz erzählt, Paul. Küß mich noch einmal,« sagt sie mit veränderter Stimme und zieht mich zu sich nieder.

»Unsere Geschichte soll kein Ende haben, Blanche!«

»Soll unsere Geschichte dort anfangen, wo die meine endigt? Ach, Paul, ich glaube dir, daß man plötzlich aufhören kann mit sich, um von dort für einen andern zu leben! Man kann sich so verändern. – Gefällt dir mein Haar jetzt? Wie seltsam, nicht, daß ich mein Haar gefärbt habe? Plötzlich besinnt man sich oft auf eine andere Haarfarbe, man erlebt sich

Empfohlene Zitierweise:
Victor Hadwiger: Blanche. Axel Juncker Verlag, Berlin 1920, Seite 64. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:De_Blanche.djvu/64&oldid=2800845 (Version vom 11.5.2016)