Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/101

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


6. Bekanntmachung. Convention zwischen Bayern und Oesterreich, wegen gegenseitiger Uebernahme von Ausgewiesenen betr.

Zwischen der königlich bayerischen und kaiserlich österreichische Regierung ist mittelst in Wien ausgewechselter Erklärungen vom 22. und 30. März l. Js. das Uebereinkommen getroffen worden, künftighin zwischen den beiden Staaten den Grundsatz anwenden zu lassen:

"daß jeder derselben seine ursprünglich Angehörigen, auch wenn sie die
Staats-Angehörigkeit nach der inländischen Gesetzgebung verloren
haben, auf Antrag des andern Staates so lange wieder zu übernehmen
habe, als sie nicht diesem andern Staate nach dessen eigener
innern Gesetzgebung angehörig geworden sind."

Dies wird hiemit von Seite der unterfertigten königlichen Staats- Ministerien zur entsprechenden Nachachtung bekannt gemacht.

München, den 19. October 1853.

Staatsministerium des königlichen Hauses und des Aeußern, dann des Innern.

Reg.-Bl. f. d Königr. Bayern f. d. J. 1853. Nr. 52. S. 1503. 1504.


7. Ministerial-Bekanntmachung vom 30. Dezember 1853.

Dem am 15. Juli 1851 zu Gotha zwischen Bayern und mehreren andern deutschen Regierungen wegen gegenseitiger Uebernahme von Ausgewiesenen abgeschlossenen Vertrage sind ferner

a) die landgräflich hessen-homburg'sche Regierung mittelst Erklärung vom 9. Dezember 1853, b) die freie Stadt Hamburg mittelst Erklärung v. 14. November 1853 in der Art beigetreten, daß für Erstere die gedachte Convention mit dem 1. Januar 1854 in Wirksamkeit treten soll.

Reg.-Bl. f. d. Königr. Bayern f. d. J. 1854 Nr. 1. S. 15-17.


8. Ministerial-Bekanntmachung vom 16. Februar 1854.

Desgl. Beitritt der großherzoglich badischen Regierung zur Convention vom 15. Juli 1851 mittelst Erklärung vom 28. Januar 1854.

Reg.-Bl. f. d. Königr. Bayern f. d. J. 1854. Nr. 9. S. 145-147.


9. Ministerial-Bekanntmachung vom 8. März 1855.

Desgleich. Beitritt der großherzoglich luxemburgische Regierung zur Convention vom 15. Juli 1851 mittelst Erklärung vom 10. Januar 1855.

Reg.-Bl. f. d Königr. Bayern f. d. J. 1855. Nr. 13. S. 201-203.

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 101. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/101&oldid=- (Version vom 18.12.2016)