Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/480

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


48^)

begreffen, welche zur Erreichung des Zweckes eiues föderativen Vereins im Siuue des obeu augeführten parifer- Friedest Traktates wesentlich erforderlich sind^ so ertheileu Wir dieseu Unsere uubebingte Genehmigung, und versprechen dieselbe in alleu ihren Puukten zu vollziehe und voll- zieheu zu laffeu.

Auch uehmeu Wir um so weniger Austaud, den der Buudesakte durch eine besondere Uebereiukuust der verbüudeteu Mitglieder beigefügte weiteru Artikelu XII bis XX, obgleich diese zum Zweck des durch den Pariser -Friede festgesetzte söderativeu völkerrechtliche Vereius nicht gehöreu, Uusere Beiftimmung zu ertheileu, und ihre Verbiudlichkeit anzn^ erkeuueu, als diese besoudere Bestimmungen mit Uuseru Regierungs- Grundsätze und größtetheils .mu den in Uuserm Königreiche bereits bestehende Gesetze und Anordnunge übereinsumme.

Zu Urkuud desse habeu Wir gegeuwärtige Ratisieation eigenhändig uuterzeichuet und mit Uuserm größeru köuiglicheu Siegel bedrucke lasse.

Gegebe in Uuserer Haupt- und Residenzstadt Müucheu den 18. Juui 1816.

Reg-Bl. f. d. Königr. Bayern f. d. J. 1817. St. S. e35.

2. Schlußakte der über Ausbildung und Befestigung des deutschen Buudes zu ^.8ien gehaltenen Ministerial-Conserenzen. (Beschluß der Pleuarversammlung vom 8. Jnni 1820.)

Es wird die von den Bevollmächtigten der sämmtlichen Bnndesstaa- ten zu Wien vollzogene Schlnßakte der daselbst über Ansbildung und Be- sestigung des Bnndes gehaltenen Ministerial- Eonserenzen, ihrer ansge- sprochenen Bestimmung gemäß, zu einem der Bnndesaue an Krast und Giltigkeit gleiche Gruudgesetze des Buudes erhebe.

Die souveräne Fürsteu und stete Städte Deutschlands, eingedenk ihrer bei Stistung des deutscheu Buudes überuommeueu Verpachtung, de Besummunge der Bnndesakte dnrch ergänzende und erläuternde Grnnd- gesetze eine zweckmäßige Entwicklung und ^hiermit dem Buudesvereiu selbst die erforderliche Volleudung zu sichern, überzeugt, daß sie, um das Baud, welches das gesammte Deutschlaud in Friede und Eintracht verbindet, nnanslöslich zu befestigen nicht länger anstehen dürfen, jener Verpsiichtung und einem allgemein gefühlten Bedürfnisse dnrch gemeinschastuche Bera- thungen Genüge zu leisten, haben zu diesem Ende nachstehende Bevoll- mächtigte ernannt, nämlich:

1. Seme Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Ungae und Böhmen ..e. den Herrn Elemens Wenzel Lothar Fürsten von

Metternich -Winneberg, Fürsten zu Ochsehausen. Herzog von

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 36. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/480&oldid=- (Version vom 31.7.2018)