Seite:Die araner mundart.djvu/127

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 111 –
c) nach den zahlwörtern šȧxt „sieben“, oxt „acht“, n̄ȳ „neun“, ȷe „zehn“ (s. § 286);
d) nach dem im dativ stehenden relativpronomen (s. § 287);
e) nach dem negativpräfix ē- (s. § 288);
f) nach der präposition ə „in“ (s. § 289);
g) nach dā ʒā „wenn“ (s. § 290);
h) in verben nach den fragepartikeln ən und n̄ax, nach n̄ax „und nicht, dass nicht“, nach „dass“ sowie nach „wo“ (s. § 291).

§ 284. Beispiele für die nach den possessivpronomen ər ə ŕ̥ „unser“, vr̥ wr̥ ər ə „euer“, ə „ihr“ (eorum, earum) eintretende eklipse von d ȷ t c (vgl. § 283 a) sind: tā ər n̄ȳnə əlúg sə mŭȧlə gə mŭȧ „Den unsrigen zu hause geht’s allen gut“ [n̄ȳnə aus dȳnə zu dinə]; d āgəmr̥ mapə nə cīŕə nr̥ ńiə „Wir haben die landkarte liegen lassen“ [ńiə aus ȷiə]; tōŕ ʒūń ər duərəstl̥! „Gieb uns unseren lohn!“ [duərəstl̥ aus tuərəstl̥; II 294, 19]; tōŕ n̥ c‑iəsk šə eǵ ər ȷȧx! „Bringe diese fische nach unserem hause!“ [ȷȧx aus cȧx]; xodl̥ šib ə n̄ūn „Ihr habt genug geschlafen“ [n̄ūn aus dōn dūn]; ər āg šib n̥ t‑æŕəǵəd n‑ə ńiə? „Habt ihr das geld liegen lassen?“ [ńiə aus ȷiə]; ər xōšḱ šib ə dart? „Habt ihr euren durst gestillt?“ [dart aus tart]; tuǵī iəsəxt vr̥ ȷēȷə ʒom! „Leiht mir euer seil!“ [ȷēȷə aus cēȷə, gen. sing. zu cēd]; tā ə n̄ōn ām akəb „Sie haben genügende zeit“ [n̄ōn aus dōn]; tā šēd eŕ ə ȷehə „Sie sind auf der flucht“ [ȷehə aus cehə, verbalsubst. zu cehĭm]; vī šēd n‑ə daxtə „Sie waren am ersticken“ [daxtə aus taxtə]; jīlədr̥ ə jȧx[1] „Sie haben ihr haus verkauft“ [ȷȧx aus cȧx].

§ 285. Beispiele für die im gen. plur. nach dem artikel eintretende eklipse von d ȷ t c (vgl. 283b) sind: rī nə n̄ūl „Der herr der gesshöpfe“ [n̄ūl aus dūl]; kahū nə ńauəl „Die versuchung der teufel“ [ńauəl aus ȷauəl]; eŕ wār nə don̄ī „Oben auf den wellen“ [don̄ī aus ton̄ī zu ton̄; II 239, 30 steht fälschlich ton̄ī]; is fȧr mūncə (oder mūnə) nə ȷȧŋn̥ ē „Er ist sprachlehrer“ [ȷȧŋn̥ aus cȧŋn̥ zu cȧŋə; mūncə = gen. sing. zu mūnə].

§ 286. Beispiele für die nach den zahlwörtern šȧxt oxt n̄ȳ ȷə[2] eintretende eklipse von d ȷ t c (vgl. § 283c) sind: šȧxt

  1. Sic; ȷȧx
  2. Sic; ȷe
Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 111. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/127&oldid=- (Version vom 31.7.2018)