Seite:Die araner mundart.djvu/128

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 112 –

ȷȧmpĺ̥ „sieben kirchen“ [ȷȧmpĺ̥ aus cȧmpĺ̥ zu campl̥̄; daneben auch šȧxt cȧmpĺ̥ infolge von assimilation des ȷ an das vorausgehende t]; oxt n̄øŕšə „acht thüren“ [n̄øŕšə aus døŕšə zu dorəs]; n̄ȳ ńauəl „neun teufel“ [ńauəl aus ȷauəl]; ȷe dǡŕńī „zehn nägel“ [dǡŕńī aus tǡŕńī, plur. zu tǡŕńə].

§ 287. Beispiele für die eklipse von d ȷ t c nach dem im dativ stehenden relativpronomen (vgl. § 283d) sind: ḱē n bŭȧlə mōr, ə dāniǵ tū æs? „Aus welcher stadt stammst du?“ [dāniǵ aus tāniǵ, perf. zu cȧgĭm]; ḱē wai ȷȧgn̥̄ n̥ ʒȳ? „Woher kommt der wind?“ [ȷȧgn̥̄ zu cȧgĭm]; is fȧr bŕēgəx x ēn ńȧx dā ńeŕ šin „Jeder, der das behauptet, ist ein lügner“ [ńeŕ aus ȷeŕ zu ȷeŕĭm]; tor m̥ n̥ rōpə ə n̄æŋnīn̄ šib n̥ bād leš! „Gieb mir das tau, womit ihr das boot befestigt!“ [n̄æŋnīn̄ zu dæŋnīm].

§ 288. Beispiele für die nach dem negativpräfix ē eintretende eklipse von t (vgl. § 283e) (für d ȷ c fehlen die belege) sind: ēdoln̥ „unerträglich“, mir. étualang, kymr. annheilwng; ēdrm̥ „leicht“, air. étromm, zu trūm „schwer“; ēdrōkəŕəx „unbarmherzig“ (mir. étrócar) zu trōkəŕəx.

§ 289. Beispiele für die nach der präposition ə „in“ eintretende eklipse von d ȷ t c (vgl. § 283 f) sind: tā šē n‑ə xūnī ə n̄ūn̄əŋā́l̄ „Er wohnt in Donegal“ [n̄ūn̄əŋā́l̄ aus dūn̄əŋā́l̄, dún na n-gall]; ńiə „nach, hinter“ zu ȷiə, z. b. in bŕȧn̄ ńiə nə cenə „Sieh nach dem feuer!“; kivnīm n̥ l̄ā ə dāniǵ šē ə døsəx „Ich erinnere mich des tags, an dem er zum ersten male kam“ [døsəx aus tøsəx]; vī šē ə ȷȧx hēməš „Es war in Jakobs haus“ [ȷȧx aus cȧx].

§ 290. Beispiele für die nach dā ʒā „wenn“ eintretende eklipse von d ȷ t c (vgl. § 283g) sind: ńī vĭøx ēn xūsī fŭȧcçīs ān̄, ʒā n̄ūnā ən dorəs ə n‑ām „Es würde gar kein grund zu einer befürchtung vorliegen, wenn du die thür rechtzeitig schlössest“ [n̄ūnā aus dūnā zu dūnĭm]; fȧkōń gə mōr, dā ńīnń̥ ē šin „Ich würde eine grosse sünde begehen, wenn ich das thäte“ [ńīnń̥ zu ȷīnĭm]; l̄aurā gḗlǵə mŭȧ gə ĺōr, ʒā døkā iəriəxt əŕ „Du würdest recht gut irisch sprechen, wenn du einen versuch machen wolltest“ [døkā aus tøkā tukā, 2. pers. sing. imperf.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 112. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/128&oldid=- (Version vom 31.7.2018)