Seite:Die araner mundart.djvu/176

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Zweiter abschnitt.
Das nomen und pronomen.

Erstes kapitel.
Die formen der nomina und pronomina.
A) Die formen der substantiva.
Vorbemerkung.

§ 416. Die deklination der substantiva ist eine so wenig feststehende, dass alle im folgenden gebotenen angaben nur darauf hinzielen können, das der regellosigkeit am meisten wiederstrebende herauszuheben.

Die unterscheidung der numeri und kasus durch suffixe ist auf dem wege, einer durch die sogenannte aspiration und eklipse (vgl. § 228 u. 280) geschaffenen präfixabwandlung platz zu machen. Von dieser soll jedoch in diesem kapitel abgesehen werden, da sie sich aus den §§ 233. 247. 263. 283. 292 gegebenen regeln ergiebt.

Genus, numerus, kasus.

§ 417. Bei den substantiven sind zwei geschlechter zu unterscheiden, ein masculinum und ein femininum, drei numeri, ein singularis, dualis und pluralis sowie vier kasus, ein nominativus, genitivus, dativus und vocativus. Letzerem geht stets die partikel ə (vgl. II 95,23) voraus.

Die deklinationsklassen.

§ 418. Vom standpunkte der heute lebenden sprache aus empfiehlt sich eine verteilung der substantiva auf zehn klassen, die soweit wie möglich nach den gewissermassen führenden stämmen benannt werden mögen:

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 160. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/176&oldid=- (Version vom 31.7.2018)