Seite:Die araner mundart.djvu/189

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 173 –
Pluralis.
  IIa IIb
nom.  bȧrə ǵŕȧmənə
gen. bȧr ǵŕȧmn̥
dat. bȧrə ǵŕȧmənə
voc. bȧrə ǵŕȧmənə.
Singularis.
  III (s. § 450)
nom. tūn gesäss
gen. tōnə
dat. tūn
voc. tūn.
Dualis.
nom. gen.
dat. voc.
Brace segment, right, half-top.svg
Brace segment, right, half-bot.svg
tūn.
Pluralis.
nom. tūnənə
gen. tūnn̥
dat. tūnənə
voc. tūnənə.

§ 443. Substantiva, die nach paradigma Ia (s. § 442) dekliniert werden, sind zunächst alle auf ōŕ ausgehenden wie drȳədoŕ „zauberer“, fīdōŕ „weber“, kruhijōŕ „schöpfer“, mȧl̄tōŕ „betrüger“, mŭiĺōŕ „müller“, onṓŕ „ehre“, skōŕ „stiege“; ferner rød ryd „ding“.

§ 444. Substantiva, die nach paradigma Ib (s. § 442) dekliniert werden, sind: ænm̥ „name“, kak „kot“, sl̄ām „flocke“.

§ 445. Von paradigma Ia und Ib (s. §§ 242–244) abweichende pluralbildung zeigen folgende substantiva: ām „zeit“ (plur. amənī); doxtūŕ „doktor“ (plur. doxtūŕə; vgl. II 266, 34); ǵlǡn̄ „thal“ (plur. ǵlǡn̄tə in allen kasus); pus „lippe“ (plur. pušnī in allen kasus).

§ 446. Manche substantiva lassen sich keiner der unterabteilungen Ia. Ib (s. § 442) zuweisen, da die pluralform nicht vorkommt. Solche sind:

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 173. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/189&oldid=- (Version vom 31.7.2018)