Seite:Die araner mundart.djvu/196

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 180 –

§ 463. Sichere belege für die gutturaldeklination sind folgende (von den in klammern angeführten formen bezeichnet, die erste den gen. sing., die zweite den nom. plur.): īhŕ̥ „ackerfeld“ (īŕəx, īŕəxə); kahīŕ kaīŕ (vgl. II 278, 6) kahŕ̥ kair „stuhl“ (kahīŕəx, kahīŕəxə); kahŕ̥ kȧhŕ̥ „stadt“ (kārəx, kǡŕəxə); kāŕc „karre“ (kārtəx, kārtəxə); kiŋ́ŕ̥ „ein seil, mit dem zwei ziegen oder schafe zusammengekoppelt werden“ (kiŋ́ŕəx, kiŋ́ŕəxə); kišlə „puls, ader“ (kišləx, kišləxə); krān „sau“ (krānəx, krānəxə); krūn „krone“ (krūnəx, krūnəxə); lȧxrūn[1] „half a crown“ (ĺȧxrūnəx, lȧxrūnəxə);[2] l̄asŕ̥ „blitz“ (l̄asrəx, l̄asrəxə); l̄āŕ „stute“ (l̄ārəx, l̄ārəxə); ĺecŕ̥ „brief“ (ĺecŕəx, ĺecŕəxə); n̄æhŕ̥ „schlange“ (n̄æŕəx, n̄æŕəxə); øxŕ̥ „schlüssel“ (øxrəx, øxrəxə); pŭȧȷŕ̥ „paternoster“ (pŭȧȷŕəx, pūȧȷŕəxə);[3] šŕahr̥ „packsattel“ (šŕārəx, šŕārəxə); tarəhr̥ „bohrer“ (tarərəx, tarərəxə); ūń „höhle“ (ūn̄əx, ūńəxə).

§ 464. Eine abweichende pluralbildung zeigen kȳrə „schaf“ (gen. sing. kȳrəx, plur. kȳŕə); dȧŕ „eiche“ (gen. sing. darəx, plur. dȧŕə); kiȷ „anteil“ (gen. sing. kødəx, pl. kiȷənə, das jedoch auch als ā/a- und ei/i- bezw. eu/u-stamm behandelt wird; vgl. § 432 und § 448); srāȷ „strasse“ (srādəx, srāȷənə); sal „balken“ (saləx, saltrəxə). Das substantivum kūŕĺə „rat“ lautet im gen. gen. sing. neben kūŕĺəx auch kūŕĺə, der plur. lautet kūŕĺəxə.

8. Die deklination der r-stämme.
Vgl. Z.-E., Ordo posterior, ser. III. (pag. 262–263); Windisch, Kurzgef. ir. gramm. § 149–151; Molloy 42.

§ 465. Diese klasse enthält nur fünf substantiva, nämlich brāhŕ̥ „klosterbruder“, æhŕ̥ „vater“, māhŕ̥ „mutter“, ȷŕāhŕ̥ „bruder“ und ȷŕauhr̥ „schwester“. Von diesen fünf stämmen ist brāhŕ̥ der alten deklinationsart am meisten treu geblieben. Die einzelnen kasusformen sind:

Singularis.   Dualis.
nom. brāhŕ̥ Brace segment, right, end-top.svg
Brace segment, right, mid-top.svg
Brace segment, right, mid-bot.svg
Brace segment, right, end-bot.svg
wie
im
air.
nom. Brace segment, right, end-top.svg
Brace segment, right, mid-top.svg
Brace segment, right, mid-bot.svg
Brace segment, right, end-bot.svg
brāhŕ̥ Brace segment, left, end-top.svg
Brace segment, left, mid-top.svg
Brace segment, left, mid-bot.svg
Brace segment, left, end-bot.svg
gleich
dem air.
nom. u.
acc.
gen. brāhr̥ gen.
dat. brāhŕ̥ dat.
voc. brāhŕ̥ voc.
  1. Sic; ĺȧxrūn
  2. Sic; ĺȧxrūnəxə
  3. Sic; pŭȧȷŕəxə
Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 180. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/196&oldid=3302851 (Version vom 31.7.2018)