Seite:Die araner mundart.djvu/207

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 191 –

gebildet“; kōŕūl „korrekt“; kosūl „ähnlich“; ḱȧnūl „wertvoll“; ḱŕīstūl „christlich“; l̄ēhūl „täglich“; ĺešḱūl „träge“ etc.

3) Folgende wörter: bŕǡ „schön“ (nom. plur. bŕǡhə); mŭȧ „gut“ (nom. plur. mŭȧhə); „bereit“ (plur. rēhə).

4. Die deklination der vokalisch auslautenden wörter und numeralia (vgl. § 469).

§ 480. Die deklination der dieser klasse angehörigen adjectiva beschränkt sich in der regel auf die durch die aspiration veranlassten änderungen (vgl. § 228–279, im besonderen § 233 f.).

§ 481. Adjectiva, die ausser den durch die aspiration veranlassten änderungen keine flexion aufweisen, sind:

1) Alle participia perfecta passivi auf ə wie beŕə „getragen, geboren“; blicə „gemolken“; bricə „gesotten, gar“; brūcə „gequetscht“; buəlcə „geschlagen“; dəlícə glicə „geschuldet“; dōcə „gebrannt“; dūntə dūncə „geschlossen“; ȷȧrfə ȷarfə „bestimmt, gewisse“; ȷīltə „verkauft“; ȷīntə „gemacht, gethan“; facə „gefunden, erlangt“; fākə „verlassen, zurückgelassen“; gowālcə „arretiert“; ǵlēstə „bereitet“; kȧĺcə „verloren“; kørə „gesetzt, begraben“; l̄astə „entflammt“; ĺintə „gefüllt“; ĺūntə „verrenkt“; mȧl̄tə „betrogen“; mȧskə „gemischt“; mīlcə „verdorben“; mī-wūncə „ungezogen“; mūncə „belehrt“; n̄ȳfə „geweiht, geheiligt“; pōstə „verheiratet“; rōcə „gefroren“; sāstə „befriedigt“; sāvālcə „gerettet, erhalten“; šḱŕīfə „geschrieben“.

2) Alle participia perfecti passivi auf ī wie arī ȧrī ærī „gewechselt, geändert“; atī „geschwollen“; bākī (neben bākijə) „verhindert“; bāsī „gestorben“; bæn̄ī (neben bæn̄ijə) „gesegnet, geweiht“; bŭȧlī „angehäuft“; gofŭī „arretiert“; ḱŕīxnī „vollendet“; l̄ofŭī „verfault“; mal̄ī „verflucht“; mȧskī „gemischt, aufgeregt“: plāndī „gepflanzt“; søkrī „abgemacht“; stopī „gehemmt“; taxtī „erwürgt“; tōkī „aufgehoben“.

3) Alle numeralia.

4) Folgende āhruə āhrúə „sehr elend“; badrālcə „zudringlich“; bŭī „gelb“; dorxə dørxə „dunkel“ (dorxī dørxī); dønə donə „schlecht“; ȷēgə „göttlich“ (ȷēgī); ēskə „leicht“ (ēskī); gāl̄də gal̄də „englisch, protestantisch“; kontrālcə kūntrālcə „irrig, unrichtig, falsch“; kōḱŕiə „fremd“; krækālcə „verrückt“;

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 191. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/207&oldid=3302864 (Version vom 31.7.2018)