Seite:Die araner mundart.djvu/313

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 71 –

drox-iəkl, f., „schlechter zahn“, droich-fhiacail. S. drox und fiəkl̥. Vgl. de-iəkl̥.

ḱērd tā ort? tā, de-iəkl̥ orm̥. ĺeg əm feḱāl! ō, tā drox-iəkl̥ agət. kȧfə tū gøl eǵ ə doxtūŕ, tā mē ḱȧpə, gə dǡŕńō šē ī. „Was fehlt dir? Ich habe zahnschmerzen. Lass mich sehen! O, du hast einen schlechten zahn, du musst zum arzt gehen; ich denke, er wird ihn ausziehen.“

drox-hlȧxtə, m., „schlechte angewohnheit“, droich-chleachtadh, O’R. „habitual sin“. S. drox und ḱlȧxtə.

is drox-hlȧxtə ē. „Das ist eine schlechte angewohnheit.“

drox-ńī, dro-ńī, m., „böses ding“, droich-nidh, Donl. 72, droich-ni. S. drox und ńī.

is dro-ńī ə rińə šē. „Es war eine schlechtigkeit, die er verübt hat.“

drox-spāȷ, f., „schlechter spaten“, droch-spáid. S. drox und spāȷ. – gen. drøx-spāȷə.

šin spāȷ wȧ, ə fuəŕ mē wōb, ə ĺȧpə nə drox-spāȷə,[A 1] vī agm̥ pēn. „Das ist ein guter spaten, den ich von ihnen für meinen eigenen schlechten bekommen habe.“

drox-ūl, f., „böses auge“, droch-shúil, O’R.

Die verderbliche wirkung des bösen blicks soll eintreten, wenn man irgend etwas lobendes zu einer person sagt. Als schutzmittel dient ein segensspruch, weshalb jeder, der den verdacht des zauberns von sich ablenken will, ein bŭȧl ō jiə rt selbst anhängt; z. b. tā tū də xȧlīn bŕǡ, bŭȧl ō jiə rt. „Du bist ein schönes Mädchen[A 2] [gott segne dich!].“
xør šī drox-ūl eŕ ə bāšcə. „Sie hat das kind durch den bösen blick verhext.“

drox-ūnə, m., „ungezogenheit“, droch-mhúnadh, O’R. S. drox und mūnə.

n̄ā bŭȧn drox-ūnə mar šin æs! „Reize ihn nicht zu einer derartigen ungezogenheit!“

droch[1]-ūncə, drox-wūncə, „ungezogen“, droch-mhúinte, O’R. S. drox und mūncə.

tā, ə jŕāhŕ̥ rī ʒrox-ūncə. „Ihr bruder ist sehr ungezogen.“ – ḱē n fā, ə wil n̥ ĺȧnəv šin əǵ iməxt wæc ə kȳnə? wūəl[A 3]
  1. Sic; drox
    Empfohlene Zitierweise:
    Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 71. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/313&oldid=- (Version vom 31.7.2018)